Buch des Monats: Der kleine Rabe Socke „Alles erlaubt? Oder: Immer brav sein – das schafft keiner!“

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dessen Titel bei uns gerade ein ganz großes Thema ist: das Bravsein! Klar können Kinder nicht immer brav sein, aber bei uns werden gerade so extrem Grenzen ausgetestet und überschritten, dass ich mir zeitweise wie eine „Schimpf-Maschine“ vorkomme…

Als ich dann vor Kurzem in meinem Lieblingsbuchladen gestöbert habe und ja eigentlich nur auf der Suche nach einem Freundebuch für Zwergenmann war, fiel mir dieses Buch vom kleinen Raben Socke in die Hände. Und es passte einfach wie A… auf Eimer und MUSSTE mitgenommen werden. Der kleine Rabe Socke ist bei uns – vor allem bei Zwergenmann – eh sehr beliebt und ich hab mir gedacht, dass wir bei Zwergenmann vielleicht mehr erreichen, wenn er sieht, dass man zwar nicht immer brav sein kann, aber man doch durchaus Vorteile hat, wenn man sich bemüht, brav zu sein.

„Bravsein kann jeder. Das ist doch puppenleicht!“, behauptet der kleine Rabe Socke. Doch so leicht ist das gar nicht, wie er dann selber feststellen muss. Er hat ganz schon viel Unsinn im Kopf und muss schnell wieder brav werden – sonst bekommt er nämlich keine Geburtstagsgeschenke! Na, wer von euch Eltern fühlt sich bei dieser Androhung nun ertappt?! 😉 Kennen wir doch alle, oder???

Zum Glück hat der Rabe Socke aber ein paar gute Freunde, die ihm helfen wollen. Während der Bär ihm keine besonders große Hilfe ist, weiß der Hase aber Rat und gibt dem kleinen Raben gleich eine ganze Liste von Tipps und Regeln, die ihm bei Bravsein helfen sollen.

Am Ende ist die Liste aber sooooo lang, dass der kleine Rabe Socke völlig den Überblick verliert. Aber schließlich schafft er es doch, nett zu seinen Freunden zu sein und keine Schimpfwörter zu sagen! Er ist so voller Eifer, dass es am Ende dann doch eine Feier gibt: eine nix-ist-verboten-Feier, wo jeder machen darf, was er will! Und Geschenke gibt es natürlich auch 😉

Zwergenmann liebt das Buch. Bereits am ersten Tag musste ich es 3mal vorlesen! Es hat auch ein bisschen was gebracht… 😉 Er weiß, dass man brav sein muss, dass man aber nicht immer brav sein kann. Und wenn’s dann mal wieder „ganz schlimm“ ist, hole ich das Buch, erinnere ihn daran, wie das beim kleinen Raben Socke ist und dann lesen wir meistens das Buch zusammen. Zwergenmann ist ziemlich froh, dass es bei uns nicht so eine lange Liste mit Regeln gibt – wobei es die eigentlich schon gibt, wir haben sie (bislang) nur nicht zu Papier gebracht *lach*

Das Buch ist erschienen im Esslinger Verlag. Erzählt wird die Geschichte von Nele Moost und die Bilder stammen von Annet Rudolph.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.