Schlagwort-Archive: Michael Patrick Kelly

Michael Patrick Kelly

Michael Patrick Kelly Ticket-PreSale sorgt für Chaos

Michael Patrick Kelly geht auf Tour. Vom 07.07.2017 bis zum 09.12.2017 sind bisher 15 Konzerte des ehemaligen Sängers der, zum Jahrtausendwechsel sehr erfolgreichen, Kelly Family angekündigt. Am Montag den 14.11.2016 sollte für diese Tour dann der große PreSale für die begehrten Tickets auf einer eigens dafür geschaffenen Homepage stattfinden. Doch dieser PreSale endete im Chaos.

Michael Patrick Kelly by Gregor Hohenberg

Michael Patrick Kelly by Gregor Hohenberg

Kaum war es 12 Uhr, brachen schon die Server der Ticketseite zusammen. Zu viele Fans von Michael Patrick Kelly versuchten sich zeitgleich in ihre Accounts einzuloggen. Und das nur, um direkt Karten für ein oder mehrere Konzerte der Tour zu ergattern. Ein Spiel auf Zeit, denn entgegen vieler anderer Konzerte der heutigen Zeit, gibt es für Michael Patrick Kelly keine freie Platzwahl. Außer bei den wenigen Stehplätzen, welche sich jedoch hier nicht vor der Bühne, sondern auf den Rängen befinden.

Die Sitzplätze jedoch sind strikt nummeriert und die Karten werden platzbezogen verkauft. Kein Wunder also, dass die größten Fans des Sängers alle möglichen Freunde akquirierten um bei möglichst vielen Städten irgendwie an die besten Plätze bekommen zu können. Doch wie bereits erwähnt, der Server der Homepage hielt diesem Ansturm nicht Stand. Sie brach zusammen. Der Server war platt. Nur die IT-Techniker konnten noch helfen. Während die telefonische Tickethotline nur noch den Anrufbeantworter geschaltet hatte, um auch hier einem Netzzusammenbruch vorzubeugen, wurde am Server fieberhaft versucht zu arbeiten.

Stundenlang saßen die Fans von Michael Patrick Kelly vor dem PC, wählten immer wieder die Telefonnummer der Hotline und verzweifelten dabei. Es war einfach nicht an Tickets zu kommen. Nur vereinzelt kamen hier und da einmal Leute durch, die das Glück hatten dann irgendwie noch halbwegs annehmbare Sitzplätze abzugreifen. Doch bei diesen Glückstreffern handelt es sich tatsächlich nur um Einzelfälle.

Um jedoch trotzdem halbwegs eine faire Chance für alle Fans einzuräumen, wurde nach dem Restart des Servers der Shop durch eine Informationsseite ersetzt. Diese sagte schlichtweg aus, dass der PreSale mehr oder minder einfach abgebrochen und man diesen am nächsten Tag wiederholen werde. Natürlich in der Hoffnung, man habe bis dahin dann die Serverprobleme behoben. Denn der gemeine ITler würde hier nun die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. Ohne Änderungen an der Hardware würde doch am Folgetag nichts anderes passieren, als bereits am Montag den 13.11.2016 um 12:00 Uhr!

Aber scheinbar hatten die Techniker ihre Hausaufgaben zumindest teilweise gemacht. Dienstags lief die Seite stockend und mit diversen Problemen im PreSale. Aber immerhin, der Server schien durchzuhalten, so dass das Ticketing tatsächlich durchgeführt werden konnte.

Michael Patrick Kelly by Gregor Hohenberg

Michael Patrick Kelly by Gregor Hohenberg

Für die wirklich eingefleischten Michael Patrick Kelly Fans jedoch war die PreSale Verschiebung eine absolute Enttäuschung. Jene, die sich extra den Montag von der Arbeit frei genommen hatten, schauten in die Röhre. Und jene, die Freunde akquiriert hatten, um für mehrere Konzerte Karten ordern zu können, sahen sich mit den verärgerten Freunden konfrontiert. Diese Freunde waren vielfach am Dienstag nicht mehr bereit, den Ärger des voran gegangenen Tages erneut auf sich zu nehmen.

Und wer nun nach all dem Theater den PreSale endgültig abgehakt hatte, kann sich dann tatsächlich seit heute bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Karten ordern. Doch die besten Plätze, die wird man hier nicht mehr bekommen können. Denn die wurden im Chaos-PreSale dann doch irgendwie an den Fan gebracht.

Am Ende bleibt aber vielen Michael Patrick Kelly Fans nur noch die Enttäuschung über die dilettantische technische Vorbereitung. Eine dilettantische Vorbereitung auf ein PreSale-Event, auf das sich alle gefreut hatten. Ein PreSale-Event von dem jeder des Management des Künstlers hätte wissen müssen, welchen Ansturm dies auslösen würde. Ein PreSale Event, das von vorn herein „zu groß“ für die eigenen technischen Kapazitäten war. Und am Ende ein PreSale-Event, das schlicht und ergreifend gründlich in die Hose ging.

Wir sind gespannt, ob es seitens des Künstlers oder des Managements noch eine Stellungnahme zu dieser Aktion geben wird. Oder nehmen diese es einfach hin, dass die Fans Zeit, Nerven und Mühen völlig umsonst investiert haben? Mit einer ausbleibenden Stellungnahme wird den Fans dann allerdings eines eindeutig signalisiert:
Schön, dass ihr unseren Lebensunterhalt bezahlt, aber ihr als Menschen, ihr interessiert uns einen feuchten Kehricht!

Sollte übrigens noch jemand Karten bestellen wollen, Eventim hält zum Beispiel noch einige Restkarten für euch bereit:
Hier gehts zu Eventim

Michael Patrick Kelly

Gehört: Michael Patrick Kelly – Human

Michael Patrick Kelly ist den Meisten eher geläufig unter seinem Spitznamen Paddy, den er zu seiner Zeit mit der Kelly Family trug.

Lange war es still um ihn geworden und er suchte gar 6 Jahre lang die Ruhe vor der Welt in einem Kloster und lebte weitere 2 Jahre eher zurückgezogen von der Öffentlichkeit, bis er sich mit neuem Elan und neuen Songs auf den Weg ins Studio machte, um sein neues Album „Human“ zu produzieren. Heraus gekommen ist ein grandioses Album, eines starken Singer-Songwriters, der beweist, dass er nicht nur mit seiner Familie starke Musik machen kann.

Die Stilrichtung:
Human ist ein Popalbum mit diversen Einschlägen anderer Stilrichtungen, die sich zu einem einzigartigen und doch fast wieder Kelly-typischen Stil vereinen. Man hört durch dieses Soloalbum nun auch endlich deutlich heraus, welche Rolle Michael Patrick Kelly schon mit der Band hatte und dass viele Songs aus der Zeit der Kelly-Family ebenfalls aus seiner Feder stammen.

Die Abstimmung:
Jedes Lied der CD erzählt seine eigene Geschichte und ist so auch einzeln zu hören. Aber auch die gesamte Komposition ist Michael Patrick Kelly gut gelungen. Die Abstimmung wurde so gewählt, dass mit jedem neuen Song neue, teils überraschende, Elemente dazu kommen und man schon am Ende eines Stückes gespannt darauf wartet, was als nächstes kommt.

Der Gesang:
Diese Stimme erkennt man wieder. Das war schon mit der Kelly-Family so und so ist es auch jetzt. Stimmlich hat Michael Patrick Kelly sich weiterentwickelt, aber die Stimmfarbe ist weiterhin jene, die die Fans in den 90igern bereits zu Tausenden verzückte. Die Stimme sticht heraus und hat einfach etwas Besonderes an sich, das dafür sorgt, dass es Spaß macht sie zu hören.

Der Sound:
Der Sound ist dem jeweiligen Song gut angepasst. Er überlagert weder groß die Stimme des Sängers, noch steht er zu sehr im Hintergrund. Er untermalt die einzelnen Geschichten durch die Nutzung verschiedenster Instrumente wunderbar und ist für Kelly ein Instrument unschätzbaren Wertes, um seine Musik noch eingänglicher zu machen.

Fazit:
Zumindest gehört haben sollte man Human als Fan der guten Popmusik. Denn wer ohne Vorbehalt an dieses Album heran geht, wird hier eine kleine Schatztruhe an musikalischer Komposition für sich entdecken können und wird den Player so schnell nicht wieder ausschalten.
Für Fans der Kelly-Family selbstverständlich ein „must have“!

Info
Human

von: Michael Parick Kelly
Label: Columbia d (Sony Music)
Tracks: 11
Format: Audio CD
Preis (Amazon): 16,99 €
Ab 15.05.2015 im Handel erhältlich.