Schlagwort-Archive: Videotipp

Musiktipp

Videotipp: Sia – Chandelier

Sia ist eine in Australien geborene Sängerin und Songschreiberin. Internationale Bekanntheit erlangte sie durch ihre Mitwirkung bei den britischen Musiker-Duo Zero 7. Sie selbst hat bisher 5 Studioalben veröffentlicht.

Nachdem der große Durchbruch mit ihrer ersten Band Crisp ausblieb und sie neue Herausforderungen suchte, jettete sie um die halbe Welt und ließ sie sich schließlich in London nieder, um weiter an ihrer Karriere zu feilen. Dort entstand auch ihre erste Solo-Single „Taken for Granted“ die sich sofort in den britischen Charts etablieren konnte.

Es folgten noch weitere Alben, die Sia immer bekannter werden ließen und sie wurde zwischenzeitlich sogar schon als nächste Lauryn Hill oder Nelly Furtado gehandelt. Die australische Künstlerin hat auch schon mit einigen Größen der Branche zusammengearbeitet, u. a. mit David Guetta und Flo Rida.

Im Juli 2014 veröffentlichte sie ihr sechstes Studioalbum 1000 Forms of Fear und unser Video der Woche Chandelier ist die erste Singleauskopplung. Für das Video engagierte sie die elfjährige us-amerikanische Choeografietänzerin Maddie Ziegler und konnte mit dem Video sogar einen der begehrten MTV Video Musikawards für die beste Choreografie einheimsen und brachte ihr darüber hinaus eine Grammynominierung ein.

Der eigentlich traurige Song beschreibt die Denkprozesse und die damit verbundene Demoralisierung eines alkoholabhängigen „Partygirls“. „Chandelier“ schaffte es bei uns sogar in die Top Ten der Charts.

Musiktipp

Videotipp: 2Raumwohnung – 36 Grad

Passend zu diesem heftigen Sommereinbruch haben wir uns als Video der Woche den Titel herausgesucht, der einfach dazu passt: 36 Grand von 2Raumwohnung.

2raumwohnung ist ein Elektropopduo aus Berlin, bestehend aus der Sängerin Inga Humpe und dem Bassisten und Keyboarder Tommi Eckart.

Mit 36 Grad landeten sie im Sommer 2007 bereits einen Hit, der es immerhin auf Platz 7 der deutschen Charts schaffte und sich insgesamt 33 Wochen in den Chats hielt. Auch wenn ich mich jetzt nicht mehr im Detail an die Hitzewellen aus 2007 erinnern kann, zu dem ersten Hitzeeinbruch diesen Jahres passt es aber einfach wunderbar und so singen wir dieses Wochenende einfach alle „36 Grad und es wird noch heißer, mach den Beat nie wieder leiser!“, während wir auf der Sonnenliege, am Pool, im Garten, am Strand oder wo es uns sonst noch so hin verschlägt, davon schmelzen.

In diesem Sinne wünschen wir noch ein wundervolles Restwochenende und verabschieden uns mit kurzem Text wieder auf den Balkon!

Musiktipp

Videotipp: Dead Sirius 3000 – Leave The Bridges Alone

Mit Leave The Bridges Alone haben die drei Finnen von Dead Sirius 3000 ein neues Video auf den markt gebracht und präsentieren sich dabei wieder abseits der großen City in der freien Natur, bei einer Art Wochenenddholzhaus, wo auch ihre Songs aufgenommen werden.

Patteri Sariola, Jukka und Tapio Backlund – Das sind die drei Musiker, die sich in einem Erholungsurlaub voll Musik in einer Ferienhütte abseits der Zivilisation zusammen getan haben. Eigentlich sollte es nur eine Zeit unter Freunden sein, wo ein wenig Musik gemacht wird, doch am Ende kam dabei ein ganzes Musikprojekt heraus – mit einem bunten Sammelsurium an Songs für ein ganzes Album und mehr.

So kam dann schlussendlich im Jahre 2013 auch das erste Album der Finnen ‚Get Sirius‘ bei uns in Deutschland auf den Markt und es gab einige Konzerte im kleineren Rahmen, sowie diverse Auftritte bei Festivals.

Danach wurde es wieder etwas stiller um die Band, da insbesondere Petteri mit seinen anderen Projekten – unter anderem seiner Solokarriere als Gitarrenvirtuose (was im übrigen auch sehr empfehlenswert ist) – und auch Jukka als Produzent diverser Künstler kaum Zeit fanden sich Dead Sirius 3000 zu widmen.

2014 gab es daher nur die Single Madeleine zu bewundern, die sowohl als Downloadsingle, als auch als Video die Fans begeisterte. Und nun gibt es eben das neueste Video mit dem neuesten Song mit Hitcharakter aus der Feder von Dead Sirius 3000: Leave The Bridges Alone.

Wir erwarten gespannt, was als nächstes folgen wird!